top of page

Fr., 18. Aug.

|

Kronepark

Europa Filmfest Auerbach 18.8.-27.8 Kronepark

Zum dritten Mal veranstalten der Luxor-Filmpalast und das Programmkino Brennessel im Auerbacher Kronepark vom 18. bis zum 27. August das EuropaFilmFest als Open-Air-Kino. Ein besonderes Film-Highlight wartet auf die Besucher gleich am Eröffnungsabend mit Frihmess Wein und dem Schwarzen Quadrat.

Europa Filmfest Auerbach 18.8.-27.8 Kronepark
Europa Filmfest Auerbach 18.8.-27.8 Kronepark

Zeit & Ort

18. Aug. 2023, 19:00 – 27. Aug. 2023, 23:00

Kronepark, Darmstädter Str. 166, 64625 Bensheim, Deutschland

Über die Veranstaltung

Zum dritten Mal veranstalten der Luxor-Filmpalast und das Programmkino Brennessel im Auerbacher Kronepark vom 18. bis zum 27. August das EuropaFilmFest als Open-Air-Kino. Ein besonderes Film-Highlight wartet auf die Besucher gleich am Eröffnungsabend. „Es ist uns Ehre und große Freude zugleich“, sagt Brennessel-Betreiber Alfred Speiser, „dass wir den Filmregisseur Peter Meister mit seiner Komödie ´Das schwarze Quadrat´ im Kronepark begrüßen dürfen.“

Auftakt mit Peter Meister

Peter Meister war Schüler in Bensheim und zählt heute zu den Nachwuchsstars der deutschen Filmbranche. Er wurde mit dem renommierten Hofer Förderpreis und dem Tankred-Dorst-Drehbuchpreis ausgezeichnet. Eysoldt-Ring-Preisträgerin Sandra Hüller („Toni Erdmann“), gerade bei den Internationalen Filmfestpielen in Cannes ausgezeichnet, spielt in „Das schwarze Quadrat“ die Hauptrolle. Die Filmkritiker sind sich einig, dass Peter Meister das Komödientalent ist, das Deutschland so dringend braucht. Passend dazu präsentiert das Goethe-Gymnasium den gerade preisgekrönten Vorfilm „Die Deckokratietatur“ der Video AG.

Vereine gestalten Programm

Wie in den Vorjahren haben die Bensheimer Partnerschaftsvereine und Freundeskreise Filmjuwelen aus England, Frankreich, Italien, Polen, Ungarn und Tschechien aus den Herkunftsländern ihrer Partnerstädte Amersham, Beaune, Hostinné, Klodzko, Manlay, Mohács, Riva del Garda und Pfaffenheim, um die kinokulturelle Vielfalt im Kronepark erlebbar zu machen. „Das EuropaFilmFest lebt von Vielfalt“ sagt Alfred Speiser, „deshalb sind wir froh, dass die Vereine bei der Filmauswahl wieder ein ausgezeichnetes Programm auf die Beine gestellt haben. Vom Historiendrama bis zur Komödie ist sicher für jeden etwas dabei!“

Das Programm
  • 18. August: „Das schwarze Quadrat“ von und mit dem Regisseur Peter Meister. Vorfilm: „Die Deckokratietatur“ (Animationsfilm des Goethe-Gymnasiums)
  • 19. August: Italienische Komödie „Zuhause ist es am Schönsten“ (Riva del Garda)
  • 20. August: Französische Dramödie „Das Beste kommt noch“ (Beaune)
  • 21. August: Ungarisches Historiendrama „Sunset“ (Mohács)
  • 22. August: Französische Romanze „Mein Liebhaber, der Esel und ich“ (Pfaffenheim)
  • 23. August: Tschechisches Liebesdrama „Alma + Oskar“ (Hostinné)
  • 24. August: Polnische Tragikomödie „Fucking Bornholm“ (Klodzko)
  • 25. August: Französische Komödie „Monsieur Claude und sein großes Fest“ (Manlay)
  • 26. August: Englische Gesellschaftssatire „Downton Abbey 2“ (Amersham)
  • 27. August: Europäischer Filmpreisträger „Triangle of Sadness“ mit Verleihung der Bensemer Europa von Doris Bambach an Schauspielerin Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein Sunnyi Melles (Vorprogramm: Live-Musik vom Hoffmann Projekt)
Flyer zum Programm

Hier finden Sie den Flyer zum Filmprogramm!

Prinzessin freut sich auf Bensheim

Unterstützt werden die Veranstalter wie in den Vorjahren vom Gewerbekreis Auerbach, der Tombolas für einen gemeinnützigen Zweck veranstaltet. Das Festivalplakat hat wieder Jürgen Klaban von der Behindertenhilfe Bergstraße gemalt – inzwischen ein Markenzeichen des EuropaFilmFests. Das Filmplakat hat auch die Schauspielerin Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein Sunnyi Melles dazu bewogen, zum krönenden Abschluss des Filmfests am 27. August mit dem Europäischen Filmpreisträgerfilm „Triangle of Sadness“ an die Bergstraße zu kommen, um im Kronepark als Nachfolgerin von Regisseur Leander Haußmann den von der Bensheimer Künstlerin Doris Bambach eigens gestalteten Festivalpreis „Bensemer Europa“ entgegenzunehmen. „Mich fasziniert die Hingabe, die in dem Plakat für das einzigartige EuropaFilmFest zum Ausdruck kommt. Und die Schönheit der Landschaft. Deshalb freue ich mich sehr auf Bensheim und die Bensemer Europa“, sagt die Ausnahmeschauspielerin aus München, die nicht nur beim Film, sondern auch auf der Bühne, z.B. als Buhlschaft bei den Salzburger Festspielen, einen großen Namen hat.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page